POSITIVE BILANZ EIN JAHR NACH DER ERÖFFNUNG DER NEUEN FILIALE IN ROM

Die Niederlassung in Riano feiert ihr einjähriges Bestehen mit hervorragenden Ergebnissen und beweist ihre „strategische und gewinnbringende Funktion für die Entwicklung der Vertriebsdienste von Arcese“

Vor einem Jahr wurde die neue Arcese Filiale in Rom, genauer gesagt in strategischer Lage in Riano, nur 17 km vom GRA (große Ringautobahn) von Rom entfernt, eröffnet.
Mit einer Struktur auf 3500 m2 ist die Niederlassung die Umsetzung eines neuen ADR-Verteilungskonzepts: Sie verfügt über ein automatisch Brandüberwachungs- und Löschsystem sowie über eine lückenlose 24-h-Videoüberwachung. Dank der strategischen, konsolidierten Zusammenarbeit mit lokalen Partnern garantiert das Unternehmen einen direkten Vertriebsdienst mit Rom, ganz Latium (Frosinone, Viterbo, Latina, Rieti) und beinahe ganz Umbrien.

Bisher bestätigen die Ergebnisse die strategische Bedeutung dieser Entscheidung: Seit der Eröffnung bis heute wurde ein Zuwachs der Frachtmenge um 40% verzeichnet. Heute garantieren die Vertriebsdienste der Filiale die Lieferungen in Latium und Umbrien zu 97% binnen 48 Stunden nach Ankunft, 87% werden sogar noch am selben Tag ausgeliefert.

Die Niederlassung von Riano setzt den in den letzten Jahren eingeschlagenen Wachstumskurs fort und entstand aus der Notwendigkeit, eine immer breitere Präsenz auf dem Landesgebiet zu gewährleisten.“, so Salvatore Malfa — Road Freight Domestic Director von Arcese: „Die Investitionen ins Netzwerk verfolgen das präzise Ziel, den wachsenden Anforderungen unserer Kunden in diesem Gebiet gerecht zu werden und deren Business mit einem entsprechenden logistischen Angebot zu unterstützen. Als zuverlässiger Partner möchten wir auf dem Gebiet noch präsenter sein und unseren Kunden tägliche Verbindungen zu und von den größten nationalen und auch europäischen Wirtschaftszentren bieten können“. Und er folgert: „Über eine direkte Präsenz auf dem Gebiet versuchen wir, unseren Kunden, insbesondere den international ausgerichteten Unternehmen, logistisch möglichst nah zu sein.”

Zurück zum Blog