PROJEKT KENIA

Arcese und Rosa Associati haben sich zusammengeschlossen, um der Solidaritätsinitiative Kontinuität zu verleihen, die Kindern und Jugendlichen im Bezirk West Pokot-Marakwet und Kericho in der kenianischen Provinz Rift Valley – durch Sport – eine Schulbildung und neue Zukunftschancen garantieren soll. Die 2018 eingeleitete Partnerschaft für das Projekt Kenia zielt auf die Entwicklung von Schul- und Sportzentren, welche die Bildung und Gesundheitskultur für das Wachstum und die Entwicklung des Landes fördern sollen. Zu den 3 bereits durchgeführten Projekten kommen 2 neue hinzu, um junge Sportler und Schüler - die Frauen und Männer von morgen - durch geeignete Einrichtungen und Hilfsmittel bei ihrer Talentförderung konkret zu unterstützen.

JUNGE FRAUEN UND ATHLETINNEN VON MORGEN LAUFEN IN DIE ZUKUNFT

Das weibliche Trainingslager Lemotit bei Londiani beherbergt und unterstützt 40 junge Sportlerinnen und Schülerinnen der Grund- und weiterführenden Schulen, die sich in der Nähe der Einrichtung befinden, in denen die Mädchen untergebracht sind. Zu den vielen herausragenden Persönlichkeiten auf kontinentaler und internationaler Ebene gehören Talente wie Tuei Sandra Chebet, Silbermedaille bei den Jugend-WM 2015 im 2000-Meter-Hindernislauf, und Beatrice Chebet, Goldmedaille über 5000 m bei den Junioren-WM in Tampere und den Crosslauf-WM 2019, Silbermedaille bei den jüngsten Senioren-WM in Eugene und Siegerin der Diamond League 2022.

Rosa Associati setzt seit einiger Zeit gezielt ein Interventionsprogramm um, das dank Arcese mit dem Ziel verstärkt wird, die Einrichtungen und Räume des Trainingslagers zu implementieren und zu verbessern. In der Tat wurde der Ausbau der Einrichtung mit dem Bau neuer Wohnheime und dem Erwerb eines angrenzenden Grundstücks, auf dem eine Trainingsstrecke errichtet wird, die den jungen Sportlerinnen ein sicheres und professionelles Training ermöglicht, in die Wege geleitet.

EIN NEUES PROJEKT ZUR ENTWICKLUNG UND VERSTÄRKUNG EINES DER VIELVERSPRECHENDSTEN TRAININGSLAGER IN BARINGO COUNTY

Das Trainingslager von Torongo ist eines der jüngsten und vielversprechendsten der Gruppe Rosa. Es hat mit den Medaillengewinnern bei den U20-Meisterschaften sowie den Cross-Country- und Bahn-WM bereits außerordentliche Ergebnisse hervorgebracht. Die jungen Talente und Athleten aus Baringo County werden in der Einrichtung untergebracht. Es befindet sich in einem armen und von großen Ballungszentren weit entfernten Gebiet und steht im Mittelpunkt der Eingriffe von Arcese, sowohl was die Anschaffung neuer Betten als auch die Versorgung mit fließendem Wasser anbelangt. Ziel ist es, das Leben aller jungen Sportler, die im Camp leben, angenehmer zu gestalten.

EINE STÄNDIG WACHSENDE INITIATIVE

Die Initiative erweist sich als ein weltweit einzigartiges Projekt, das in der Lage ist, Bildung und Sport zu verbinden, den Wert der Athleten zu steigern und jungen Menschen die Möglichkeit zu verschaffen, ihre Kultur zu erweitern und ihr sportliches Talent zu fördern.
Diese Ziele werden vom Unternehmen Arcese geteilt, das seit jeher an die Bedeutung der Erziehung, des Sports und seiner Werte als Mittel zur sozialen Integration und zur persönlichen Weiterentwicklung geglaubt hat.
Dank des Engagements und der Unterstützung der Gruppe wird jüngeren Schülern der Zugang zur Bildung erleichtert, während junge Sportler ihre Talente weiter entwickeln können, indem sie ihr Studium fortsetzen und im Trainingslager weiter trainieren, ohne die oft sehr langen und schweren Reisezeiten in Kauf nehmen zu müssen.

Cookies des Typs akzeptieren preferences, statistics, marketing um Videos anzusehen.

Seit über 20 Jahren engagiert er sich auf internationaler Ebene im Bereich Marketing und Beratung in der Welt des Sports, insbesondere im Laufsport, wo er weltweit über 200 Athleten betreut. Darüber hinaus fördert das Unternehmen sportbezogene Wellnessprojekte, die sich an bestimmte Kategorien von Patienten und Kindern richten.