Arcese baut die Verbindungen zwischen Spanien und Rumänien aus

Neue wöchentliche Verbindungen von der Iberischen Halbinsel zu den wichtigsten rumänischen Zielen

Angesichts des kontinuierlichen Ausbaus und der Erweiterung ihrer Transportdienste verstärkt Arcese España ihre Transportlösungen für Komplettladungen (Full Truck Load) und Teilladungen (Less Than Truck Load) zwischen Spanien und Osteuropa weiter.

Seit Juli hat das spanische Unternehmen der Arcese-Gruppe neue regelmäßige Verbindungen im Wochentakt zwischen Spanien und Rumänien sowie den anderen europäischen Ländern eingeführt, um die Handelsbeziehungen zwischen diesen Ländern zu stärken.

Mit garantierten wöchentlichen Verbindungen von und nach Bukarest und Timisoara bietet Arcese auch Warenverteilungsdienste in ganz Rumänien sowie Konsolidierungsmöglichkeiten in ihren Niederlassungen in Barcelona, Madrid und Irún an.

Neben den fundierten Kenntnissen und einschlägigen Erfahrungen ihres Expertenteams garantiert die neue Linie für ganz Rumänien schnelle und konkurrenzfähige Transitzeiten und einen zuverlässigen Service.

Der Beschluss, unsere Verbindungen auszubauen, beruht auf der Notwendigkeit, unseren Kunden einen umfassenderen Service zu garantieren. Kompetenz, Mehrwertdienste und ein flächendeckender Vertrieb auf dem gesamten Territorium sind die Stärken unseres Services, das unser Unternehmen auf internationaler Ebene anbietet„, so die Worte von José Luis Iranzo – Country Manager von Arcese España – „Mit diesem neuen Service erweitern wir unser Angebot, um immer mehr die Bedürfnisse unserer Kunden für osteuropäische Länder abzudecken. Diese Verbesserung  ist auch unserem Partner für Rumänien zu verdanken: mit seinen 8 Niederlassungen im Land und seiner über 25-jährigen Erfahrung ist KGL eines der wichtigsten rumänischen Transportunternehmen”.

Zurück zum Blog